Producteurs Plaimont

Mit autochthonen Rebsorten versucht sich der Südwesten Frankreichs im Weingeschäft zu positionieren. Plaimont versucht, eine fast vergessene Rebsorte wieder zum Leben zu erwecken. Manseng Noir kann in dem neuen Wein Moonseng entdeckt werden. Dieser dunkle, seidig strukturierte Wein ist eine Assemblage von Manseng Noir und Merlot. Die Trauben wurden getrennt in dem Weinkeller in Condom vinifiziert. Die Fermentation fand in Stahltanks statt. Beide Weine wurden regelmäßig verkostet, bevor sie zu dieser Assemblage zusammengeführt wurden. Der Wein ist acht Monate im Fass gereift. Verkostungsnotizen: Die Nase ist voll von roten Früchten durch den Merlot mit Noten von schwarzem Tee und sehr würzigem, grünem Pfeffer, charakteristisch für Manseng Noir. Eine gute aromatische Komplexität. Der frische Wein passt perfekt zu einem Rindercarpaccio oder einem einfachen Salat mit Entenbrust.

Unter der Marke Vignoble Maria Maria produziert eine kleine Gruppe von Winzern im Madiran einige neue Weine. Dazu gehören mehrere Rotweine ebenso wie drei neue AOC Pacherenc du Vic-Bilh. Unter den Namen Novel, Lutz und Bonificat werden die drei Süßweine auf der Prowein vorgestellt.

Château de Cassaigne steht für ein außergewöhnliches Erbe mit der ehemaligen Bischofsresidenz in den Weinbergen des Gérs. Damals brachte ein Labyrinth im Schlossgarten den Bewohnern und Besuchern einige Ablenkung. Heute als Pionier der Region präsentiert Plaimont Le Labyrinthe. Der Wein, der in rot, weiß und rosé angeboten wird, ergänzt das bestehende Sortiment des Château in der Appellation Côtes de Gascogne.

Marrenon – Vignobles en Luberon et Ventoux

Capella ist eine neue Cuvée von Marrenon. Mit dem Namen eines der hellsten Sterne am Himmelszelt soll die ambitionierte Arbeit der Winzer für die Ventoux-Weine zum Ausdruck gebracht werden. Neue Syrah-Reben, gepflanzt auf sehr kalkhaltigem Boden, geben dem Wein ein aromatisches Profil mit würzigen und frischen Likörnoten. „Mit Capella möchten wir eine Cuvée auf den Markt bringen, in der der Syrah dominiert. Das ist sehr derzeit sehr untypisch für das aktuelle Sortiment an Ventoux-Weinen.“

Les Grains Pinot Noir 2014 ist der erste Jahrgang der unseren Erwartungen entspricht“, erklärt Philippe Tolleret, Önologe im Haus Marrenon. Der Stil des Jahrgangs zeigt etwas dunkle Farbe, leicht rot. Die Aromen von alkoholischen Kirschen dominieren mit einem Hauch von Holz. Das Gleichgewicht im Mund ist weich mit diskreten und gut eingebundenen Tanninen. Dieser Wein ergänzt das Marrenon-Sortiment „Grains“ als kostbare Cuvée. Pinot Noir ist eine sehr delikate Rebsorte, die eher typisch für andere französische Regionen ist. Marrenon hat im Luberon 20 Hektar Pinot Noir gepflanzt. Was diese Rebsorte braucht, sind frische Zonen und thermische Unterschiede bei Tag und Nacht. Pinot Noir wurde genau an diesen Weinhängen im Luberon gepflanzt. Kalkmergel und Ton-Kalk beherrschen den Boden.

Cave de Tain

Als neuer Vertriebspartner präsentiert sich auch Cave de Tain erstmals mit Vinergie auf der Prowein 2016. Das Unternehmen aus dem Rhône-Tal stellt Crozes Hermitage Rouge Les Hauts Du Fief 2013 vor. Mit diesem Rotwein möchte das Unternehmen aus dem Rhône-Tal sein Knowhow in der Weinbereitung zum Ausdruck bringen. Es beginnt bereits mit der Auswahl der Parzellen für diesen Wein. Seit einigen Jahren entwickelt Cave de Tain besonders lagerfähige Weine, die sich durch ausgewählte Parzellen mit speziellen Charakteristika hinsichtlich Pflanzung und Produktion auszeichnen. Diese Rebflächen unterliegen unter anderem strengster Überwachung und Kontrolle durch zwei Techniker und einem speziellen Investitionsplan für das Jahr 2014. Das Ergebnis dieser Arbeit sind sehr gefragte Weine wie Crozes Hermitage Rouge Les Hauts Du Fief 2013 mit regelmäßigen Auszeichnungen bei internationalen Verkostungen.

Vignerons Associés des Mont de Bourgogne

Nach der offiziellen Auflösung von Blasons de Bourgogne zeichnet Vignerons Associés des Mont de Bourgogne für den Vertrieb und das Marketing der drei Winzergenossenschaften Nuiton-Beaunoy – Cave des Hautes-Côtes, Vignerons des Terres Secrètes und la Chablisienne verantwortlich. Zuständig für den deutschen Markt ist Elodie Descrot, die schon seit sechs Jahren für Blasons de Bourgogne tätig war.

Das Unternehmen startet gleich spritzig in das erste Geschäftsjahr und präsentiert auf der Prowein vier Crémants de Bourgogne unter der Marke „De Chastenay“. Aus den klassischen Rebsorten des Burgunds – Pinot Noir, Chardonnay und Aligoté – wurde der Crémant Brut vinifiziert. Zudem bietet Cave de Hautes-Côtes ebenfalls einen Brut Rosé und einen Blanc de Blanc an. La Cuvée Victorine“ ist der Jahrgangs-Crémant aus Beaune, der große Beachtung findet.

Les Vignerons de Buxy

Les Vignerons de Buxy werden ebenfalls auf dem Stand von Vinergie während der Prowein präsent sein. Das Burgunder Weinhaus hat sich im vergangenen Jahr um das Gütesiegel VDD (Vignerons en Développement Durable) bemüht, das zukünftig auch die Flaschen zieren wird.

CdTain_CHR Les Hauts du Fief Marrenon_PINOT NOIR LES GRAINS PP_Bonificat-lHivernal PP_LeLabyrinthe_rose PP_Moonseng 2014 UVA_De Chastenay BDB BOUTEILLE BLANCHE