Pujalet ist der neue Sommerwein von Plaimont, der seit April 2016 in den REWE-Märkten erhältlich ist.

Der blasse Weißwein mit leichten grünen Reflexen ist eine Assemblage von Colombard und Ugni blanc. Diese beiden lokalen Rebsorten sind typisch für den Südwesten Frankreichs.

Pujalet mit Aromen von Zitrusfrüchten und Passionsfrucht

Das sehr frische und fruchtige Bouquet wird von gelben und weißen Fruchtaromen mit Noten von verschiedenen Zitrusfrüchten und Passionsfrucht dominiert. Den Mund erreichen die gleichen Aromen wie die Nase zusammen mit einer floralen Note. Der Weißwein ist einfach im Abgang.

Pujalet – Ein leichter Sommerwein für die Terrasse oder zum Grillen

Serviert bei 8 bis 10 Grad Trinktemperatur ist Pujalet ein purer Genuss als Aperitif. Er harmoniert aber auch bestens mit Fisch und Meeresfrüchten aller Art und passt vor allem zu gegrilltem Fisch!

Dieser Weißwein gehört zu der Appellation Côtes de Gascogne, die sich zwischen den Ausläufern der Pyrenäen und dem Atlantik befindet.

Erhältlich bei REWE für 3,99 €.

Seit Juni auch bei den Weinfreunden im Online-Shop finden.

Plaimont – die Kooperative hinter dem Pujalet

Frankreich ist mit Abstand das bekannteste Weinland. Doch der Südwesten ist nicht nur ein Geheimtipp für alle Reisenden, auch die noch relativ unbekannten Weine dieser Region laden zum Kennenlernen ein. Unter dem Motto „Gemeinschaft, Leidenschaft, Tradition und Innovation“ stellen sich die Winzer von Plaimont Producteurs der Herausforderung, ihre Weine aus dem Schattendasein zu holen und bekannt zu machen. Ihre Philosophie beruht darauf, die Tradition der Region in einer modernen Vinifikation zu respektieren und dementsprechend die „Gascogne in Weinflaschen“ zu füllen. Die Winzer achten auf den Einsatz von autochthonen Rebsorten. Gemeinsam mit den Technikern bestimmen sie, welche Weine gemacht werden; die Trauben werden von Hand geerntet. Nach der Lese geht die Arbeit weiter.

Die Weinberge von Plaimont Producteurs liegen zur rechten und linken Seite des Flusses Adour in gleicher Entfernung zum Atlantik und den Pyrenäen. Die Weine stammen aus den drei Herkunftsgebiete: Saint-Mont, Madiran/Pacherenc und Gascogne. Die Weißweine befinden sich an den westlich ausgerichteten, steileren Hängen mit kalkhaltigen Böden. Unter die Rebstöcke der roten Sorten pflanzen die Winzer Gräser, damit die Rebstöcke schön tief auf der Suche nach Wasser wurzeln. Dadurch bekommen die Weine noch mehr Struktur und Charakter. Die weißen Trauben sollen die frische Fruchtigkeit behalten, deshalb wird der Boden frei von anderen Pflanzen gehalten.